Motorschirmfliegen mit der Norddeutschen Gleitschirmschule

Liebe Pilotinnen und Piloten,

seit September letzten Jahres ist Ekkehard Motorschirmfluglehrer.
Die Lehrberechtigung umfasst Motorschirm mit Fussstart. Den Winter haben wir genutzt um die Norddeutsche Gleitschirmschule beim Deutschen Ultraleicht Verband (DULV) als Flugschule zu registrieren.

Das Team:

Ekkehard - Fluglehrer, Ausbildungsleiter
Andreas - Werkstattleiter

coming soon:
Sebastian - Fluglehrer

Für die Wartung, den Check und die Reparaturen der Motoren arbeiten wir mit Müritzbike zusammen. Andreas steht mit seinem ganzen Know How und der Ausrüstung einer Motorrad Meisterwerkstatt dafür bereit und ist mit den Herstellern im engen Kontakt.

Unsere Partner für die Motoren sind Miniplane und Simplify. Die Geräte stehen sowohl für die Pilotenausbildung als auch als Vorführgeräte für Euch bereit. Als Händler können wir Euch kurzfristig beliefern und stehen Euch mit Ersatzteilen und Service zur Seite. 
Wer sich die Internetseite der Hersteller bzw. Importeure anschaut, wird feststellen, dass diese Motoren besonders klein und leicht sind (um die 20kg trocken). Sie erleichtern daher den Einstieg in das Motorschirmfliegen und sind für erfahrene Piloten besonders gut als Aufstiegshilfe für Thermik und Streckenflüge nutzbar.
Als Gleitsegel steht Euch die Modellpalette von Ozone und MacPara zur Verfügung.

 

Welche Voraussetzungen benötigt Ihr, um mit dem Motorfliegen beginnen zu können?
Die Mindestvoraussetzungen sind 30 Höhenflüge mit dem motorlosen Gleitschirm. Für eine Weiterbildung für Thermik- und Streckenflüge benötigt Ihr mindestens den A-Schein, Thermikflugerfahrung, die Motorschirmlizenz und ihr müsst die erfolgreiche Teilnahme an einem Sicherheitstraining nachweisen. 

Was kostet das?
Die gesamte Motorschirmausbildung inklusive der Mietausrüstung für die Schulungsflüge kostet 1500€. Wir bieten Euch dazu für 250€ die "Crashbox" an, die für die Schulungsflüge alle Schäden an der Ausrüstung abdeckt.

Welche Leistungen gibt es dafür?

• Theorieausbildung 30Std 

• praktische Grundausbildung / Sicherheitseinweisung

• 35 Ausbildungsflüge (30 sind die Mindestanforderung für die Prüfung)

• das gesamte Lehrmaterial: Lehrbuch, Kursdreiecke, Fliegertaschenkalender,Prüfungsfragenkatalog, DULV Hilfsmittel zur Navigation, Ausbildungsnachweisheft und Flugbuch

• die komplette Flugausrüstung für die Ausbildungsflüge

• ein Jahr Mitgliedschaft im Deutschen Ultraleichtverband (DULV)

Gibt es Rabatt?

Die ersten 5 Teilnehmer(innen) an der Motorschirmausbildung erhalten 250€ Rabatt.

Kann Vorbildung angerechnet werden?
Ja - unsere Ausbildung berechnen wir nach den Leistungen, die wir für Euch erbringen. Wir machen Euch dann ein individuelles Angebot.

Kann ich meine eigene Ausrüstung in der Schulung verwenden?
Herzlich gern. Die Ausrüstung muss schulungsgeeignet und über gültige Checks und Versicherung verfügen. Wir gewähren Euch dann natürlich einen angemessenen Preisnachlass. Wer so konsequent ist, gleich zu Beginn der Ausbildung die Motorschirmausrüstung bei uns zu kaufen, dem oder der machen wir natürlich ein ganz besonderes Angebot. Die Crashbox bieten wir ausschließlich für unsere Schulungsgeräte an.


Was kostet die Einweisung in das Thermikfliegen mit Aufstiegshilfe Motor?
Thermikflüge mit Motor als Aufstiegshilfe erfordern erweiterte Flugtechnik und dafür speziell geeignete Ausrüstung. Wir vereinbaren eine individuelle Weiterbildung, die die theoretische Einweisung und Weiterbildungsflüge umfasst. Wir fliegen z.Teil gemeinsam (mit 2 Geräten). Die Kosten entsprechen dem individuellem Bedarf. 

Gibt es noch zusätzliche Kosten?
Darüber hinaus entstehen Euch nur noch die Kosten für die Prüfungen beim DULV. 

Bietet Ihr auch Ausbildung auf Motorschirmtrike an?
Nein - unser Augenmerk liegt auf den kleinen, leichten Geräten.

Wer gerne Motorschirmtrike fliegen lernen möchte, empfehlen wir Kollegen, von deren Kompetenz wir uns persönlich überzeugen konnten:
Ronny Schäfer - Leipzig (Taucha)
Knut Jäger - Harz

Jetzt kann es also losgehen. Wir freuen uns auf Euch!

Gruß Ekkehard

---
---
Ozone Delta3 - Vorführer

Ozone Delta3 - Vorführer

Der neue Delta3 (Größe ML) ist da. 

Mehr...

---
Frühjahr = Servicezeit

Frühjahr = Servicezeit

Wie immer im Frühjahr sollten alle ihre Ausrüstung für die kommende Saison startklar machen. Dazu gehört als wichtiger Punkt das Reiterpacken. Das Rettungsgerät sollte alle 4–6 Monate neu gepackt werden. Warum eigentlich? Rettungsgeräte liegen eng gefaltet im Innencontainer der Gurtzeugs. Durch das Herumtragen, Transportieren und Benutzen des Gurtzeugs reiben die einzelnen, eng gefalteten Lagen des Rettungsgeräts minimal aneinander und können …

Mehr...