07
Jan
1400€
All Day
Kolumbien
Valle de Cauca

Roldanillo, Kolumbien
Lade Veranstaltungen

XC Workshop, VALLE DE CAUCA, Colombia
Termin1: 07.01.- 21.01.2017
Termin2: 21.01.- 04.02.2017

PC Logo

  • Tourbeschreibung

    Kolumbien bezaubert nicht nur mit seiner vielfältigen Flora und Fauna. Auch bei den Thermikfliegern genießt es weltweit mittlerweise einen ausgezeichneten Ruf. Besonders das Valle de Cauca, zwischen der Westlichen- und Zentralen Kordillere gelegen, wartet im Januar/ Februar mit gutem Flugwetter auf. In Roldanillo wurden in den letzten Jahren viele Wettbewerbe abgehalten und es hat sich als “Winter- Hotspot” entwickelt.

    Noch nie wurde während eines Weltcups soviel geflogen wie beim Superfinale im Januar 2013 und auch zur legendären WM 2015 gab es ungewöhnlich viele Tasks. Durch diese hohe Dichte an guten Flugtagen kann man ein intensives und effizientes XC- Training durchführen. Dabei kann man bei einem Flug die 3 typischen Geländeformen Gebirge, Hügel- und Flachland antreffen.  Ein 50km Flug geht fast immer, an besonders guten Tagen sind 200km möglich. Wer sich davon überzeugen möchte: 1757km Strecke und 97,5 Std Airtime an 24 Tagen belegen eindrucksvoll die Möglichkeiten dieses Fluggebiets. (Leonardo: Christoph Burger, Ozone Swift 4, Kolumbien 2016).Christoph >100 2016
    Unsere Startplätze El Pico und Los Tanques liegen in den Bergen an der Westseite des Tals. Die Auffahrt mit einem guten Allradfahrzeug dauert etwa zwischen ½ und einer ¾ Std. Die Kammhöhe ist ca. 1000m über dem Talboden. Zuverlässige Thermikquellen in der Umgebung der Startplätze sorgen für einen einfachen Einstieg. Bis zum frühen Nachmittag können wir die Berge an der Westseite des Tal in etwa 70km nach Norden oder Süden nutzen. Schwache überregionale Winde und lokale thermische Windsysteme prägen die Start- und Flugbedingungen. Ab ca. 14:00 beginnt die Cola, ein täglich auftretender westlicher Seewind vom ca. 80km entfernten Pazifik, der sein Maximum am späten Nachmittag erreicht und an ausgewählten Orten zwischen 4 und 6 Bft erreichen kann. Die Startplätze sind dann im Lee. Mit der einsetzenden Cola bilden sich Wolkenstrassen ins Flachland, die wir zur Talquerung nutzen können. Am Nachmittag fliegen wir unter den Wolkenstrassen an den Hügelketten auf der Ostseite des Tals.
    Jeder Tag ist ein wenig anders: Die Basishöhe der Wolken liegt zwischen 2000m und 3000m. An Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit ist die Thermik großräumig und sanft, an trockenen Tagen kleinräumig und stark. Wer bereits Streckenflugerfahrung mitbringt, kann das Potential des Fluggebiets ausschöpfen. Wir unterstützen Euch mit unserer langjährigen Erfahrung mit Wetter und Gelände. Streckenflugeinsteiger finden ein Flugrevier vor, das ihnen ermöglicht, jeden Tag ein wenig weiter zu fliegen. Wir unterstützen Euch per Funk, zeigen Euch Aufwinde und Flugwege. Es gibt einige „offizielle“ Landeplätze. Sie sind meist im (erweiterten) Gleitbereich der Startplätze zu finden. Aussenlandungen sind im Tal problemlos möglich. Es finden sich immer abgeerntete Felder oder Wege in den Mais oder Zuckerrohrplantagen, die eine unkomplizierte Landung ermöglichen. Ein Rückholservice ist nicht erforderlich. Das Valle de Cauca verfügt über eine perfekte Infrastruktur. Zwischen den Orten verkehren Kleinbusse, die auf Handzeichen anhalten. Selten dauert eine Rückreise länger als 1 ½ Std.

    Flug2-1140x758a

    Wer gerne mehr Bilder und Eindrücke sehen und lesen möchte: Hier gibt es einen Reisebericht aus dem Jahr 2013 als kleine Bildergeschichte.

    ein Video vom World- Cup- Superfinale 2013:

  • Herzlich Willkommen

    Wir freuen uns, dass du Dich für unsere Reise nach Kolumbien interessierst.

    Bist Du bereits ein erfahrener Streckenpilot? Perfekt, dann kannst Du die Möglichkeiten des Fluggebiets voll ausschöpfen. Wir kümmern uns um den Rest: Logistik, Unterkunft und passen auf, dass Du nicht verloren gehst. Und für dich und uns macht es Spass mit erfahrenen Piloten gemeinsam zu fliegen. Der einen oder andere Tip zur Routenwahl und ein wenig Schwarmintelligenz lassen manche Herausforderung machbarer werden.

    Bist Du bereits Thermikflieger? Du kannst aktiv Fliegen und mit Klappern umgehen. Super, dann kannst Du mit uns ins Streckenfliegen einsteigen. Wir fliegen vor, wir helfen Dir bei der Routenwahl und zeigen Dir Thermik, manchmal sogar genau dann, wenn das Absaufen droht.

    Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob du den Herausforderungen gewachsen bist:

    Wir haben einige Teilnahmevoraussetzungen definiert. Wir möchten, dass du

    • nach 14 schönen Fliegetagen gesund wieder nach Hause fliegen kannst
    • die Möglichkeiten des Fluggebiets gut nutzen kannst

    Dazu brauchst Du:

    • Selbständiges Starten und Landen
    • gute Flugtechnik (aktives Fliegen)
    • Safety Basics:
      • Umgang mit Seiten- und Frontklappern.
      • Du solltest selbstständig einen gehaltenen 50% Klapper stabilisieren können.
    • Thermikflugerfahrung
    • die Bereitschaft, unsere Safety Guidelines umzusetzen
  • Leistungen

    Wir kümmern uns um alles ab Eurer Ankunft auf dem Flugplatz von Armenia, Pereira oder auch Cali (gegen Aufpreis).

    An/Abreise, Unterkunft und Verpflegung:

    • Airport Transfer
    • Übernachtung im Doppel- oder Mehrbettzimmer
    • Frühstück

    Wenn Du luxuriöser wohnen möchtest:

    • Einzelzimmer nach Verfügbarkeit für einen Aufpreis
    • Luxus Finca nach Verfügbarkeit für einen Aufpreis

    Für die fliegerischen Aktivitäten:

    • Begleitung durch 2 DHV Performance Trainer: Christoph Burger und Ekkehard Zamel
    • täglich Wetter- und Geländebriefing
    • tägliche Auffahrt zum Startplatz
    • auf Wunsch Strecken- und Thermikflugcoaching per Funk vom Startplatz und im Flug
    • Tipps und Tricks bei Aufwindfliegen und Routenwahl
    • Fluganalyse und Debriefing
    • Leistungsfähige Funkgeräte mit externem Lautsprecher/Mikrofon

    Für Tage, an denen Du nicht fliegen kannst oder willst:

    • Organisation eines Rahmenprogrammes

    Sicherheit:

    • Sicherheitsbriefing /Safety Guidelines
    • Live tracking mit FindMeSpot GEN 3
    • Wir haben eine Rettungskette organisiert in Zusammenarbeit mit:
      • Cloudbase Columbia,
      • dem Internationalen Notrufzentrum GEOS,
      • den lokalen Rettungskräften,
      • den lokalen und regionalen Krankenhäusern
    • Wir sprechen spanisch.
  • Preis und Daten

    XC Workshop Valle de Cauca 2017: 1400,- €

    • 14 Tage von Samstag bis Samstag
    • Frühbucherrabatt bis 30.9.16 – 10%
    • Stammkundenrabatt für Piloten, die schon mal dabei waren: – 10%
    • Wer seinen eigenen FindMeSpot mitbringt: – 50€
    • Wer bei uns einen FindMe Spot kauft: – 100€

    Die Rabatte sind kombinierbar.

    Termine:
    1.   7. Jan. – 21.Jan. 2017
    2.   21. Jan. – 4.Febr. 2017

    Wir planen mit einer Gruppengröße von 8 teilnehmenden Piloten.

  • Sicherheit in Kolumbien

    Das auswärtige Amt warnt nicht mehr vor Reisen nach Kolumbien.

    Es gibt einen Sicherheitshinweis, der allerdings genauso aussieht wie letztes Jahr – es hat also keine aktuellen Vorfälle gegeben. www.auswaertiges-amt.de

    Die Drogenkriminalität betrifft uns nicht, allerdings sollte man es vermeiden, teure Autos zu fotografieren. Die Auseinandersetzungen mit der Farc sind weitgehend Vergangenheit – der begonnene Friedensprozesses steht vor seinem erfolgreichen Abschluss. Die Kleinkriminalität hält sich in einem sehr überschaubaren Rahmen. Die Polizei und die Armee hat – wie man uns berichtet hat – eine Art Deal mit den betreffenden Herrschaften, so dass die Touristen in Ruhe gelassen werden. Allerdings gibt es – wie fast überall in Lateinamerika – Räuber, die vorzugsweise nachts auf einsamen Landstrassen tätig sind. Man sollte also Nachts nur mit vertrauenswürdigen ortskundigen Fahrern im Auto unterwegs sein. Busse fahren ab ca. 20:00 nicht mehr. Es bleiben offizielle Taxis etc. Das betrifft insbesondere die Reise vom Flugplatz nach Roldanillo – wir organisieren Euch daher ein Shuttle mit einem vertrauenswürdigem Fahrer. Innerhalb der (Innen-) Städte gibt es normalerweise kein Problem.

  • Sicherheit beim Fliegen

    Für Eure Sicherheit beim Fliegen seit ihr in erster Linie und in letzter Konsequenz selbst verantwortlich.
    Wir geben Euch im Rahmen unserer Briefings Safety Guidelines. Diese Hinweise gründen aus unseren Erfahrungen. Wir erwarten von Euch, dass ihr diese Hinweise umsetzt. Ein Streckenflug ist in erster Linie dann erfolgreich, wenn ihr gut gelandet seit.

    Ausrüstung:

    • 1. Hilfe Paket,
    • Baumrettungsset,
    • Multitool,
    • frischgepackter Retter

    FindMeSpot:

    Wir können bei einem kleinen oder großen Zwischenfall nur dann etwas für Euch tun, wenn wir wissen, wo Ihr seit. Der FindMeSpot ist der einzige uns bekannte Tracker, der wirklich zuverlässig funktioniert.

    Medizinische Versorgung:
    Die regionalen Krankenhäuser z.B. in Cali und Armenia sind sehr gut ausgestattet.
    MRT/CT, Notfallmedizin – man verfügt über gute Geräte und gute Ärzte.
    Die lokalen medizinische Versorgung sind für kleinere Verletzungen gut gerüstet, bei größeren Verletzungen kann dort nur die Erstversorgung übernommen werden.
    Man spricht dort nur spanisch, selbstverständlich begleiten wir Euch im Fall des Falls.

    Bergrettung:
    Es gibt in Kolumbien keine Bergrettung wie z.B. in den Alpen. Es gibt auch keine mit entsprechendem Personal und Gerät ausgestatteten Rettungshelikopter. Bergungen werden durch die lokale Feuerwehr durchgeführt, die über die passenden Fahrzeuge und gut ausgebildete Rettungssanitäter verfügt. Die Rettungsstellen sind per Funk vernetzt. Darüber hinaus helfen im Fall des Falls alle mit: Bauern, andere Piloten und last not least die Leute von der Cloudbase Colombia. In Zusamenarbeit mit der internationalen Notfallzentrale GEOS können wir auch einen Transporthelikopter alarmieren. Über die Notruftaste Eures FindMeSpots könnt Ihr auch selbst die Rettungskette in Gang setzen. In Sekunden werden alle Leitstellen und Personen informiert, die etwas für Euch tun können -egal wo ihr euch gerade befindet.

    Unsere Sicherheitspartner:

    • GEOS – internationale Notfallzentrale
    • Cloudbase Colombia
    • die lokale Feuerwehr
  • Unterkunft

    Wir wohnen in einem kleinen Hotel in Tierra Blanca, einem kleinen Dorf in der Nähe von Roldanillo. Wir haben das Hotel weitgehend für uns allein. Die Zimmer sind landestypisch für 1 bis 4 Betten bestückt. Wir nutzen die Zimmer mit einer oder zwei Personen. Nur teilweise steht ein Bad pro Zimmer zur Verfügung. Es gibt aber genug Bäder, so dass morgens kein Stau entsteht.
    Ein kleiner Pool, ein wunderschöner Garten, ein schöner teilweise überdachter Innenhof mit Hängematten, Schatten, Tischen und Stühlen steht uns zur Verfügung. Die Zimmer werden daher allermeistens nur zum Schlafen genutzt. Was es in Kolumbien nur sehr vereinzelt gibt, ist warmes Wasser zum Duschen. Auch in richtig teuren Hotels kommt das Wasser nur mit 25°-30° aus der Wand.

    Corall2

    Frühstück inklusiv und hausgemacht. Das Frühstück ist Kolumbianisch und besteht immer aus etwas gekochtem oder gebratenem einem Gebäck, Obst, Fruchtsaft und Kaffee, der zum Teil frisch vom Kaffeebusch kommt und im Haus selbst geröstet wird.

    Es gibt Landemöglichkeiten direkt bei Tierra Blanca und den fußläufig erreichbaren offiziellen Wettkampflandeplatz.

    In dem kleinen Dorf Tierra Blanca haben wir sehr nette Nachbarn. Ein bis zweimal pro Woche können wir in der Nachbarschaft hausgemachtes Can Cocho – Hühnersuppe, Salat, gegrilltes Huhn, Arepas essen.

    Zum Abendessen fahren wir meist nach ins nahegelegene Roldanillo, zwischen 6 und 7 holt uns unser Fahrer ab. In Roldanillo gibt es einige sehr schöne Restaurants. Der Abend kann dann noch auf dem parque, dem Dorfplatz ausklingen. Die Rückfahrt erfolgt für kleines Geld mit dem Taxi.

    Wer gerne mehr Luxus genießen möchte, kann in einer Finca wohnen. Für max vier Piloten steht gegen Aufpreis und vorbehaltlich der Verfügbarkeit dieses Anwesen bereit:

    Finka-1140x758a Pool-1140x758a

    Frühstück ist hier selbstorganisiert, entweder ihr kauft ein, oder ihr fahrt nach Roldanillo und frühstückt dort in einem Cafe. Man erreicht die Finca tagsüber mit dem Bus und abends per Taxi.

    Es gibt Landemöglichkeiten sind in der Nähe der Finca, so das Ihr Minuten nach dem Aufsetzen bereits in den Pool springen könnt.

  • Das Team

    Christoph Burger, DHV Performance Trainer

    Seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Streckenflieger. Er ist auch einer der erfahrensten Fluglehrer Europas. Überwiegend wird Christoph unsere Streckenpiloten anführen, die besten Flugwege zeigen und mit der Spitzengruppe der teilnehmenden Piloten viele Kilometer erfliegen.

    Ekkehard Zamel, DHV Performance Trainer

    Seit 14 Jahren Gleitschirmpilot und seit 12 Jahren leidenschaftlicher Streckenflieger, Fluglehrer seit 2012. Ekkehard wird überwiegend als „Lumpensammler“ hinter der Pilotengruppe starten und so weit wie möglich Unterstützung beim Thermik suchen leisten.

    2017 ist unsere 4. gemeinsame Reise nach Kolumbien. Wir können mittlerweile auf hunderte Stunden Airtime und tausende Streckenkilometer im Valle de Cauca zurückblicken. Wir sprechen spanisch und sind sind vor Ort hervorragend vernetzt.

  • Du brauchst…

    Offizielles:

    • Reisepass
    • Auslandskrankenversicherung und Krankenrücktransportversicherung
      z.B. eine ADAC Plus Mitgliedschaft
    • EC Karte für Bargeldbezug aus dem Geldautomaten in Landeswährung
      Die Karte muss von der Bank für Kolumbien freigeschaltet sein.
    • Kreditkarte
    • IPPI card und Haftpflichtversicherungsnachweis

    Wir benötigen vorab eine Kopie des Reisepasses, aller Versicherungen und der IPPI Card per E-Mail.

    Bei einem Flug über die USA muss spätestens 3 Tage vor Flug eine elektronische Reisegenehmigung (ESTA)
    ausgestellt sein (Offizielle Seite: https://esta.cbp.dhs.gov/esta). Aufgrund der aufwändigen Formalitäten beim Umsteigen empfehlen wir nicht über die USA zu fliegen. Plant auf jeden Fall min. 3 Std für die Formalitäten ein.

    Gesundheit:
    Bei Einreise aus Europa, sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Die Aedes Mücke ist auch in Kolumbien auf dem Vormarsch. Im Valle de Cauca sind wir aufgrund der Höhe von 1000m MSL und des Klimas weniger betroffen. Es hat aber in den vergangenen Jahren vereinzelte Fälle von Chikungunya- und Denguefieber und vereinzelte Infektionen mit dem Zika Virus gegeben. Guter Mückenschutz ist die einzige Möglichkeit sich davor zu schützen. Die Aedes Mücke ist tagesaktiv.

    Malaria ist kein Thema.

    Kleidung:
    Nach einem Klimadiagramm schwanken die Temperaturen im Fluggebiet im Tagesgang für den Monat Januar zwischen 17° und 28°. Die Sonne steht relativ senkrecht. Sonnenschutz (50) und angepasste Kleidung sind wichtig: Ein Baumwoll T-Shirt hat den Lichtschutzfaktor von ca. 30 ein Mikrofaser T-Shirt ca. 90. Es empfiehlt sich bei längerem Aufenthalt in der Sonne die Haut mit Kleidung zu bedecken, Sonnenschutz für den Kopf (Basecap o.ä.) ist wichtig. Im Gelände empfehlen sich hohe Schuhe und lange Hosen wegen möglicher Begegnungen mit Tieren. (Schlangen, Skorpione etc.) Unbedingt eng anliegende Bauchtasche mitnehmen für Dokumente, Bargeld etc.

    Kommunikation:
    Wir kaufen lokale SIM Karten. Damit kann man im Land preiswert telefonieren und verfügt über mobiles Internet. Die lokalen SIM Karten erlauben normalerweise (Gott sei Dank) keine internationalen Gespräche. Es gibt in vielen Cafes oder Hotel kostenloses W-Lan, dazu noch Internet Cafes. Mit einem Smartphone kann man dann via Skype oder z.B. Sipgate extrem günstig nach Hause telefonieren bzw. E-Mails verschicken und empfangen. Das Smartphone mitzunehmen stellt kein besonderes Risiko dar weil fast alle Kolumbianer selber eins haben – es ist also keine Rarität. Es gibt eine Whats Up Gruppe für uns alle, das erleichtert vieles.

    Flugausrüstung:
    Normale Flugausrüstung (Retter frisch gepackt), Fluginstrument mit GPS, Handy, Trinksystem, Kleines 1. Hilfepack.
    FinMeSpot, falls du schon einen hast.

    Nützliche Informationen:
    Zeitunterschied: Kolumbien liegt 6 Stunden hinter MEZ.
    Stromnetz: 110 V, Steckdosen sind für zweipolige Flachstecker ausgelegt.

    Kolumbianische Botschaft: www.botschaft-kolumbien.de
    Reiseinformationen: www.colombia.travel
    www.auswaertiges-amt.de

Details

Beginn:
7. Januar 2017
Ende:
4. Februar 2017
Eintritt:
1400€
Veranstaltungskategorien:
,
Organizer
NDGS