Flug- und Übungsgelände Lübars in Berlin

Übungshang Lübars

Im Volks und Freizeitpark Lübars genauer gesagt auf dem Müllberg – einer aufgeschütteten kleinen Anhöhe – liegt unser Flug- und Übungsgelände in Berlin. Ein sanft geneigter Hang mit einem Höhenunterschied von 15 Metern. Bei Westwind wird dieser Hang bereits seit Jahren von Berliner Fliegern zum Groundhandling und der Verbesserung von Aufzieh- und Starttechnik genutzt. Bei passendem Wind ist es möglich, den Startplatz um einige 10m zu überhöhen – doch Vorsicht, das Aufwindband kann sehr turbulent sein.

Die Norddeutsche Gleitschirmschule nutzt das Fluggelände als Übungshang für Hangstartkurse und Schnupperkurse in Berlin.
Dazu haben wir das Gelände offiziell als Fluggelände zugelassen und sind damit Geländehalter. Mit der Zulassung sind Auflagen verbunden:

  1. seitens des Geländeeigentümers – dem Bezirksamt Reinickendorf:
    Das Bezirksamt Reinickendorf steht dem Flugbetrieb positiv gegenüber. Andere sportliche oder freizeitorientierte Nutzungen des Geländes sind zu ermöglichen, insbesondere ist darauf zu achten, das andere Nutzer des Geländes nicht gefährdet werden.
  2. seitens der Deutschen Flugsicherung GmbH
    das Gelände liegt in der Kontrollzone (CTR) des Flughafens Tegel. Die DFS hat Flugbetrieb in Lübars bis zu einer Höhe von 500ft MSL genehmigt. Dazu muss Beginn und Ende des Flugbetriebs dem Tower in Tegel unter der Nummer 030 4101 3807 mitgeteilt werden.

Während des Flugbetriebs ist die telefonische Erreichbarkeit sicher zu stellen. Die DFS behält sich Flugregeländerungen vor – der Luftraum muss innerhalb von 5 Min auf Ansage des Towers in Tegel geräumt werden.
Diese Auflagen sind in einer Betriebsvereinbarung nach §25 LuftVG zwischen der DFS und der Norddeutschen Gleitschirmschule enthalten.