Notschirm Wurftraining

Wissen, wann und wie der Notschirm gebraucht wird

  • Kursbeschreibung

    Wenn wir uns bewusst mit den Risiken der Sportart Gleitschirmfliegen auseinandersetzen und sie nicht verdrängen, können wir diese Risiken aktiv minimieren und die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls  beeinflussen.

    Während für Acro-Piloten der Griff zum Notschirm fast normal ist, so muss man leider konstatieren, dass vielfach zu spät oder gar nicht zum Notschirm gegriffen wird, um eine kritische Situation zu entschärfen.

    Und wenn es soweit ist: Findet Ihr den Notschirm mit geschlossenen Augen? Wie und wohin sollte er am besten geworfen werden? Damit er so schnell wie möglich öffnet und sich nicht in den Leinen unseres Gleitschirms verfängt. Nach einer theoretischen Einführung werden wir in der Turnhalle Flugsituationen simulieren und den gezielten Wurf des Rettungsgeräts üben. Jede Pilotin und jeder Pilot übt den Wurf des Notschirms aus einer realitätsnahen Situation etwa 5-10 Mal. Erst dann sind die zur richtigen Auslösung notwendigen Bewegungsabläufe automatisiert. Mit diesen Erfahrungen können in einer kritischen Situation entscheidende Sekunden gewonnen werden – und nebenbei ist der richtige Einbau des Notschirm ins Gurtzeug ebenfalls Routine geworden.

    Ein gut gepackter Notschirm sollte vor dem Packen drei Tage auslüften. Wir haben uns deswegen bewusst dafür entschieden, das Notschirm Wurftraining nicht mit einem Packerkurs zu verbinden. Wer seinen Notschirm gepackt haben möchte, dem packen wir ihn gern.

    Hinweis:
    Um mehrere Auslösungen zu ermöglichen, wird das Rettungssystem während des Trainings mit einem Gurt „versiegelt“. Das Rettungssystem wird also nicht in jedem Fall geöffnet. Wer jedoch möchte, kann sein Rettungsgerät nach dem Training packen lassen, die Kosten hierfür betragen für Trainingsteilnehmer 15 Euro. Ohne Trainingsteilnahme: 35 Euro.

    Zeitlicher Ablauf:
    9:30 Uhr: Beginn am Treffpunkt.
    9:30 bis 11:00Uhr: theoretische Vertiefung der Thematik Rettungssystem
    11:00 bis 17:00 Uhr: praktisches Wurftraining in der Halle.
    gegen 17:00 Uhr: Ende des Trainings

  • Termine

    Termin1: 20.02.2016

  • Leistungen

    Die Lehrziele

    • Richtiger Einsatz des Rettungssystems.
    • Vor- und Nachteile verschiedener Rettungssysteme und deren unterschiedliche Einbaumöglichkeiten.
    • Hinweise auf mögliche Fehler beim Einbau von Rettungsgeräten ins Gurtzeug.
    • Wartung und Pflege.
    • Das Beherrschen der richtigen Auslösung.

    Zusätzlich:
    prüfen wir, ob Sicherheitsmitteilungen und Lufttüchtigskeitsanweisungen für Dein Rettungssystem oder für die Kombination Deines Rettungssystems mit Deinem Gurtzeug zu beachten sind.

  • Kursgebühr/ Kosten

    Kursgebühr: 55,00 €

  • Anreise/ Treffpunkt

     Anreisen:
    Flugplatz Waren / Vielist – Mit dem Auto in Waren auf die Bundesstraße 108 (Teterower Chaussee) Richtung Vielist fahren. Etwa 1 km hinter dem Ort Vielist rechts zum Flugplatz abbiegen.

    Treffpunkt:
    Auf dem Parkplatz am Vereinsgebäude oder nach Absprache.

    Google Karte öffnen
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Für die Teilnahme an der Windeneinweisung setzen wir den A-Schein mit der eingetragenen Startart Hang voraus.

  • Was Du brauchst

    Bitte mitbringen:

    • Flugausrüstung,
    • Turnschuhe mit weisser Sohle für die Halle (wichtig),
    • Kleinigkeit zu Essen und Trinken.