Newsletter

Liebe Pilotinnen und Piloten,

liebe Freunde der Norddeutschen Gleitschirmschule,
hallo [subscriber:firstname],
endlich sind wieder Schulungsbedingungen in Aussicht.
Der Hochsommer macht gerade eine Pause. Seit letzter Woche beschert er uns abwechseln mit starken Windböen, Regenschauen und erstaunlich kühlen Nächten. Samstag sind Windspitzen je nach Wetterdienst von über 50 km/h vereinzelt sogar bis 70 km/h angesagt. Nach einer kurzen Beruhigung am Sonntag, bei dem trotzdem immer noch mit Windböen bis 30 km/h zu rechnen ist, wird auch für Montag mit starkem Wind und Regen zu rechnen sein. Bisher sieht es an Dienstag bis einschließlich Donnerstag gut aus.

  • Deshalb bieten wir am Dienstag bis Donnerstag
    ab 9:00 Uhr bis Thermikbeginn und
    ab 16:00 Uhr bis Sunset
    Ausbildungsbetrieb für alle Ausbildungsstufen an.
Damit wir planen können, meldet Euch bitte unbedingt per Mail (einfach auf „Antworten“ bei diesem Newsletter gehen) oder telefonisch an.

Wir freuen und auf Euch

Sonja, Hartmut und Dagmar
für das gesamte Team der Norddeutschen Gleitschirmschule

Kleines Wetterbriefing

Bildschirmfoto 2021-07-30 um 15.19.50
Das sagt der Deutsche Wetterdienst: Am SAMSTAGmorgen erstreckt sich die schwache Kaltfront eines Randtiefs über der Nordsee mit leicht labiler, mäßig warmer Meeresluft von der deutsch-polnischen Grenze über Tschechien bis nach Süddeutschland. Vorderseitig der Front bleibt für die Bereiche südlich der Donau und in den Alpen bis zum Abend hochreichend labile und feuchte Warmluft wetterbestimmend. Frontrückseitig fließt mit auflebender südwestlicher bis westlicher Strömung meist trockenere und stabil geschichtete Luft ein. Im Bereich des Randtiefs, das unter Abschwächung von der Nordsee Richtung Südschweden zieht, hält sich ebenfalls labile und teils hochreichend feuchte Luft. Diese weitet sich im Tagesverlauf auf die Bereiche nordwestlich einer Linie Rügen-Eifel aus und wird von Nordwesten zum Teil hochreichend labilisiert.

Am SONNTAG wird die Kaltfront durch die auf Süd drehende Höhenströmung wieder etwas nordwärts geschoben. Dadurch bleibt in den Bereichen von der Schweiz bis nach Oberfranken sehr feuchte, durch den Einfluss eines Bodenhochs über Frankreich mittlerweile stabile Luft wetterbestimmend. Auch die hochreichend labile Warmluft südostwärts davon wird langsam stabilisiert. Nordwestlich der Front bleibt die Luft verbreitet feucht und zum Teil hochreichend labil. Lediglich in einem schmalen Streifen von Brandenburg bis ins Saarland ist die Luftmasse etwas trockener und tagsüber meist nur leicht labil geschichtet.

Am MONTAG hält sich verbreitet mäßig warme und über der Mitte und dem Süden Deutschlands weiterhin hochreichend feuchte Luft. Diese ist vor allem über der Mitte labil geschichtet, so dass es hier tagsüber erneut zu konvektiven Umlagerungen kommt. Nach Norden hin ist die Luftmasse dagegen deutlich trockener, vor allem Richtung Küste aber ebenfalls noch leicht labil geschichtet.

Müritz Streckenflugseminar mit Hagen und Rene

Müritzblick
Auch Du fühlst, heute geht was und nimmst das nächste Schleppseil und lässt Dich in den Himmel schleppen. Vor dir tut sich die riesige Weite der Seenplatte auf, die siehst die Müritz zum Greifen nah und willst endlich auf Strecke gehen.
Im Gegensatz zu den Bergfliegern reicht es nicht aus, zu wissen, wo der Hausbart ist. Der steht nämlich in Abhängigkeit vom Wind immer ein bisschen wo anders.
Nun stellen sich die Fragen: Wie bleibe ich oben? Als erstes muss man natürlich nach oben kommen!! Wohin sollte ich fliegen, um den Anschluss zu bekommen? Wie komme ich weiter, was muss ich beachten? Dass wollen wir Dir zeigen…
Profitiere von dem langjährig Erfahrungsschatz beim Streckenfliegen mit den unterschiedlichsten Bedingungen von unseren erfahrenen Liga-Piloten Rene Pauly und Hagen Walter. Sie haben 20 Jahre Wettkampferfahrungen rund um die Welt gesammelt.
Termin: 17. bis 20. August 2021

Seiser Alm - Thermiktechnik- und Streckenflugtraining

Seiser Alm - Thermiktechnik- und Streckenflugtraining
Thermiktechniktraining und Streckenfliegen in den DOLOMITEN

Die Dolomiten sind immer wieder eine Herausforderung.
Unter ortskundiger und fachlich brillanter Führung von Ruben Mahlknecht lernst Du Deine eigene Strecke zu planen. In kleinen Gruppen startet ihr an den besten Plätzen in den Dolomiten und versucht gemeinsam auf Strecke zu gehen.
Termin: Sa. 18.09.- Sa 25.09.2021

Castelluccio Ausbildungsreise

Takoff-Castelluccio
AUS- UND WEITERBILDUNGSREISE in fast surrealer Umgebung

Die Fluggebiete rund um das kleine Dorf Castelluccio bieten für jedes Pilotenkönnen das Richtige. Ob es nun Starttraining am Übungshang oder die “Große Runde” als Streckenflug ist – hier kommt jeder auf seine Kosten. Auch Wetterkunde und das Einschätzen der Flugbedingungen ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Tour. Zwei DHV-Fluglehrer stehen jederzeit zur Verfügung.Fortschritte in Start-, Flug- und Landetechnik sowie ein Wachsen des fliegerischen Weitblicks können von allen TeilnehmerInnen schnell selbst wahrgenommen werden.

Ruben und Philipp begleiteen diese Tour. Da Rubens Muttersprache italienisch ist, öffnen sich viele Türen und so manches Hindernis ist schnell gelöst.

Termin 1: Sa. 25.09. – Sa.02.10.2021
Termin 2: Sa. 02.10. – Sa.09.10.2021

Verhaltensregeln zur Umsetzung der Coronaverordnung

Corona

  1. Schulungsbetrieb findet nur nach vorheriger Anmeldung in kleine Gruppen statt.
  2. Eine Teilnahme ist nur mit negativem Test möglich (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, Schnelltest max. 24 Stunden, Selbsttest unter Anwesenheit eines Beauftragten der Flugschule. …
MailPoet