Newsletter-winter

Liebe Pilotinnen und Piloten,

liebe Freunde der Norddeutschen Gleitschirmschule,
hallo ,
zuerst die schlechte Nachricht: Auch dieses Wochenende ist keine praktische Ausbildung möglich. Wir schauen jeden Tag in mehreren Wetterapps nach, aber der Wind nimmt einfach nicht ab.
Hier ist ein kleiner Überblick über Prognosen von verschiedenen Wettermodellen:
wind-Apps

Es scheint aber Anfang nächster Woche besser zu werden. Aus heutiger Sicht können wir uns ab Montag auf dem Flugplatz treffen um, je nach Bedingungen, zu fliegen, zu groundhandlen oder am Simulator Flugfiguren zu trainieren. Darüber hinaus wollen wir Euch im Laufe der Woche u.a. A-Scheintheorie anbieten.
Zum Auftakt der Intensivtrainingswoche laden wir Euch am

Samstag um 10:00 Uhr
zu einem ZOOM-MEETING ID: 747 982 0000

ein, bei dem wir gemeinsam beraten was wir während der nächsten Woche machen könnten.

Was noch kommt:
  • Unser nächstes Streckenflugseminar mit Rene und Hagen findet dieses Mal über ein verlängertes Wochenende vom 04. 07. August 2022 auf dem Flugplatz in Vielist statt. Es sind Piloten eingeladen, die ihre Performance im Flachlandfliegen verbessern wollen. Rene Pauli und Hagen Walter sind erfahrene Wettkampfpiloten aus Altes Lager, die insbesondere im Flachland schon so manchen Hunderter geflogen sind.
  • Vom 10.- 17. September 2022 sind wir zu einer Ausbildungsreise in Sand in Taufers. Anschließend findet unser Seiser Alm – Thermiktechnik- und Streckenflugtraining für lizensierte Piloten statt. Ruben Mahlknecht, unser Flugslehrer und Performancetrainer aus den Dolomiten trainiert beide Wochen die Gruppen.
Viele Grüße
Sonja, Alex und Dagmar
für das gesamte Team der Norddeutschen Gleitschirmschule

Müritz Streckenflugseminar mit Hagen und Rene

Müritzblick
Sepp Gschwendtner hat nach seinem Flug in der Mecklenburgischen Seenplatte folgenden Satz in den XC gestellt: “Eine der geilsten Landschaften über die ich je geflogen bin – eine Schwimmweste wäre günstig”

Auch Du fühlst, heute geht was und nimmst das nächste Schleppseil und lässt Dich in den Himmel schleppen. Vor dir tut sich die riesige Weite der Seenplatte auf, die siehst die Müritz zum Greifen nah und willst endlich auf Strecke gehen.
Im Gegensatz zu den Bergfliegern reicht es nicht aus, zu wissen, wo der Hausbart ist. Der steht nämlich in Abhängigkeit vom Wind immer ein bisschen wo anders.
Nun stellen sich die Fragen: Wie bleibe ich oben? Als erstes muss man natürlich nach oben kommen!! Wohin sollte ich fliegen, um den Anschluss zu bekommen? Wie komme ich weiter, was muss ich beachten? Dass wollen wir Dir zeigen…
Termin: 04. - 07. August 2022

Sand in Taufers - AUSBILDUNGSREISE in die DOLOMITEN

Sand in Taufers - AUSBILDUNGSREISE in die DOLOMITEN
Der Kurs findet vorrangig in Sand in Taufers statt, einem idealen Fluggelände für die ersten Bergstarts. Der Startplatz hat ein sanftes Gefälle, dass die Voraussetzungen für eine gute Startperformace aber auch für kontrollierte Startabbrüche gewährleistet. Der Landeplatz ist in gerader Linie zu erreichen. Die Piloten kommen in der Regel in so einer kompfortablen Höhe in der Trainingsbox an, dass in aller Ruhe die Flugfiguren für den A- oder B-Schein trainiert werden können. Ein riesiger Landeplatz und ein weites Tal mit guten Außenlandemöglichkeiten gibt auch unerfahrenen Piloten Sicherheit.
Sand in Taufers bietet tolle Thermik und Soaringbedingungen, ist ohne Bahn superschnell erreichbar und ist mit geradezu idealer Infrastruktur für den Pilotenausgestattet. Nicht zuletzt das Eis in der Bar am Landeplatz ist legendär.

Termin: Sa. 10.- Sa 17.09.2022

Seiser Alm - Thermiktechnik- und Streckenflugtraining

Kronplatz Dolomiten
Erlebt die schönsten Berge der Welt, die Dolomiten, aus der Vogelperspektive: Wenn Europas größte Hochalm, die Seiser Alm garantiert aus der Adlerperspektive einen grandiosen Blick auf das Dolomiten UNESCO Welterbe.
Ein Gleitschirmflug auf der Seiser Alm bietet atemberaubende Aussichten auf die nahen Dolomiten-Gipfel Langkofel, Plattkofel und Schlern.
Morgens ein paar Abgleiter machen und deine Start- und Landtechnik am Hang verbessern und bei einsetzender Thermik aufdrehen und die Berghänge entlangsoaren, lassen die Tage wunderbar vergehen. Wenn ihr “absauft”, könnt ihr schnell mit dem Lift und unseren Shuttle wieder am Startplatz sein.
Sollte es doch einmal nicht zum Fliegen gehen, sind im Umkreis von maximal zwei Fahrstunden einige interessante Fluggebiete, in die wir dann ausweichen können. Zu nennen wären: Rodeneck, Sand in Taufers, Levico oder auch Bassano.
Termin: Sa. 17.09 - 24.09.2022

Email Marketing Powered by MailPoet