Dolomiten-Streckenflugseminar

872,00

AIR TO AIR COACHING

Unter ortskundiger und fachlich brillanter Führung unserer Fluglehrer Ruben Mahlknecht  und Philipp Kellner lernst Du Deine eigene Strecke zu planen und gemeinsam mit versierten Piloten zu fliegen.

Das Dolomiten-Streckenflugseminarist für die Piloten gedacht, die Erfahrungen im Thermikfliegen haben und auch schon aktiv auf Strecke gegangen sind.

Maximale Gruppenstärke: 7 Piloten mit einem Fluglehrer und einem Fahrer.
Mindestteilnehmerzahl: 5 Piloten

Termin: Sa. 18. – 25.06.2022

Gern reservieren wir für Dich ein Hotelzimmer. Deshalb hast Du bei der Buchung die Möglichkeit, diese Optionen zu wählen.


skyperformance_center

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 04-02-03 Kategorien: , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Fliegen, wo keine Motoren erlaubt sind. Es existiert nur die Natur, die uns hoch hinaufbringt und uns eine kaum vorstellbare Reichweite gönnt.  Bei unserem Dolomiten-Streckenflugseminar lässt jeder Flug, auch noch so kurz, Dir Schmetterlinge im Bauch flattern, wenn Du vom Boden abhebst. Du hast schon im Flachland aufgedreht und bist eine Strecke geflogen oder auf der einen oder anderen Reise stundenlang einen Berg abgesoart. Und jetzt willst du mehr…

In kleinen Gruppen von maximal sieben Piloten (+1 Performancetrainer, +1 Fahrer) gehst Du bei unserem Dolomiten-Streckenflugseminar auf Strecke.

Foto Ruben Mahlknecht Die erste Gruppe wird von Ruben Mahlknecht betreut.

Profitiere aus den langjährigen Erfahrungsschatz beim Streckenfliegen und Gleitschirmtesten in den unterschiedlichsten Bedingungen von Ruben Mahlknecht. Er hat seit über 20 Jahren als professioneller Gleitschirmpilot viele Überlandflüge rund um die Welt gesammelt. Die Dolomiten, das Herz der Alpen sind quasi sein Hausberg.

Die Piloten dieser Gruppe sollten Erfahrungen im hochalpinen Streckenfligen haben. Sie sollten bereits Strecken von 50 und mehr Kilometern sicher geflogen sein. Über air to air-Coaching durch Ruben tastet sich diese Gruppe immer weiter an das taktische Fliegen von weiten Strecken heran.

Die zweite Gruppe wird von Philipp Kellner begleitet.

Philipp ist ein `Meisterschüler´ von Ruben Mahlknecht. Er gehört wohl zu den erfolgreichsten Streckenpiloten, die mit einem A-Schirm in die Luft gehen. Seit drei Jahren gehört er zum Lehrteam der Norddeutschen Gleitschirmschule.

Die Piloten dieser Gruppe sollten Erfahrungen im Streckenfliegen von 20 – 30 Kilometern bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen haben. Vom Startplatz aus und in der Luft begleitet und coacht Philipp euch bei der Umsetzung eurer Streckenflugplanung unter hochalpinen Bedingungen.

Ihr macht gemeinsam ein tägliches Wetterbriefing und eine ausführliche Streckenflugplanung. Dabei profitierst Du von Rubens und Philipps strategisch hilfreichen Tipps.  Sie begleiten Dich über Funk am Boden und in der Luft und geben Dir unmittelbares Feedback zu Deinem Flugstil und zu taktischen Entscheidungen.

Die Sprinter bringen Dich zum nächsten Spot oder schnell wieder auf den Berg, solltest Du einmal zu früh landen gehen müssen.

Jede Gruppe wertet abends unabhängig voneinander das Erlebte aus. Bei einer ausführlichen Streckenplanung festigt ihr das Erlernte und bereitet euch auf die Flüge am nächsten Tag vor.

In Abhängigkeit von Wind und Wetter beginnt die Tour an der Seiser Alm, dem Eingang der Dolomiten. Von da aus ziehen die Gruppen weiter zu den Startplätzen,  wo es fliegerisch die besten Bedingungen verspricht. Wir bewegen uns mit den Autos in einem Umkreis von bis zu 1,5 Stunden, um das für den Tag perfekte Fluggebiet zu erreichen. Abends kehren wir ins Hotel zurück oder suchen uns, je nach dem, eine neue Unterkunft.

Ziel dieser Reise sind unvergessliche Flugerlebnisse sowie Verinnerlichung und Umsetzung des Grundwissens der Streckenplanung.

  • Kurzbeschreibung

    Je nach dem, welche Wetterbedingungen herrschen, starten oder enden unsere Streckenflüge bei dem einem oder anderen Gleitschirmspot der Dolomiten. Nachfolgend werden nur ein paar der Fluggelände kurz beschrieben, in die es Dich führen kann.

    Die Seiser Alm

    Die Seiser Alm ist mit 56 Quadratkilometern die größte Hochalm Europas. Ein Urlaub auf der Seiser Alm begeistert Sportler, Familien und Genießer gleichermaßen.

    Erlebt die schönsten Berge der Welt, die Dolomiten, aus der Vogelperspektive: Wenn Europas größte Hochalm, die Seiser Alm garantiert aus der Adlerperspektive einen grandiosen Blick auf das Dolomiten UNESCO Welterbe.

    Ein Gleitschirmflug auf der Seiser Alm bietet atemberaubende Aussichten auf die nahen Dolomiten-Gipfel Langkofel, Plattkofel und Schlern.

    Startplatz

    Col Rodella

    Das Fluggebiet rund um Col Rodella, zwischen dem Gröden- und dem Fassatal, wird bereits von den ersten Stunden des Tages an von der Sonne erwärmt. Dies führt zu starken thermischen Aufwinden, speziell am Nachmittag. Ideal für Streckenflüge zu den Destinationen Langkofel, Belvedere und Marmolada-Gletscher.

    Kronplatz

    Der Kronplatz liegt zentral im Pustertal und kann bequem mit den Aufstiegsanlagen erreicht werden. Paragleiter lieben die ausgezeichneten Flugverhältnisse und das fantastische Panorama – die Dolomiten zur einen Seite und zur anderen den Alpenhauptkamm. Von hier aus sind Flüge bis ins Hochpustertal nach Sillian durchaus möglich.

  • Herzlich Willkommen

    Wir freuen uns, dass du Dich für unsere Streckenflugseminar in den Dolomiten interessierst.

    Bist Du bereits ein Pilot mit einigen Erfahrungen? Perfekt, dann kannst Du die Möglichkeiten der Fluggebiets voll ausschöpfen. Gemeinsame Planungen zur Routenwahl und ein Betreuung in der Luft lassen manche Herausforderung meistern.

    Bist Du bereits Thermikflieger? Du kannst aktiv Fliegen und mit Klappern umgehen. Super, dann kannst Du mit uns auf Strecke gehen.

    Du solltest folgende Basics beherrschen:

    • Selbständiges Starten und Landen auch bei Starkwind und thermischen Bedingungen
    • gute Flugtechnik (aktives Fliegen)
    • Safety Basics:
      • Umgang mit Seiten- und Frontklappern.
      • Du solltest selbstständig einen gehaltenen 50% Klapper stabilisieren können.
  • Leistungen

    Enthaltene Leistungen:

    • Betreuung durch einen DHV-Fluglehrer und einen Fahrzeugführer, der ein erfahrener Pilot ist
    • Funkunterstützung während Start und aus der Luft
    • tägliches Wetter- und Geländebriefing und Streckenflugplanung
    • leistungsstarke Funkgeräte
    • air-to-air Coaching
    • Informations- und Bildaustausch via Telegramm

    Bedingungen:

    • Wir reisen in kleinen Gruppen von 5 max. 7 Piloten und bieten sehr individuelle Betreuung
    • Die Reise findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Piloten statt
    • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung, sowie eine Krankenrücktransportversicherung (z.B. ADACplus)

    nicht enthaltene Leistungen:

    • An- und Abreise (im Flugschulbus möglich)
    • Mittag- und Abendessen
    • Unterkunft

    Der erste Reisetag ist Anreiste. Der letzte Tourtag ist für die Abreise vorgesehen.

  • Was Du brauchst

    – Eigene Ausrüstung
    – Feste Schuhe und geeignete Kleidung
    – Auslandskrankenversicherung
    – Lizenz
    – IPPI-Card
    – ADAC-Mitgliedschaft oder ähnliche Rückholeversicherung

    Wir empfehlen dringend eine Reiserücktrittsversicherung. Die kostet nicht viel und erspart uns allen unnötigen Aufwand und Diskussionen.

  • Anreise / Treffpunkt / Unterkunft

    An- und Abreise

    Für einen Unkostenbeitrag von 160 € kannst Du die Hin- und Rückreise von Berlin aus im Flugschulshuttle machen.

    Selbstorganisiert mit der DB  oder mit dem eigenen PKW (Maut in Österreich und Italien beachten).

    Nach der Buchung erhältst Du zeitnah zum Reisetermin weitere Infos zum Treffpunkt am Anreisetag.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden