Häufig gestellte Fragen (FAQ)

PC Logo

Ausrüstung

  • Was kostet eine Ausrüstung?

    Eine Gleitschirmausrüstung besteht aus mehreren Teilen. Die wesentlichen Teile sind:
    Der Gleitschirm, das Gurtzeug, der Rettungsfallschirm und der Helm.
    Ein Höhenmesser/ GPS ist im späteren Verlauf der Ausbildung sinnvoll aber nicht zwingend notwendig.
    Ein neuer Gleitschirm der Einsteigerklasse kostet ca. 2400€. Wobei der Preis bei unterschiedlichen Modellen und Herstellen zwischen 2000 und 2800€ schwanken kann.

    Beim Gurtzeug kann man sehr unterschiedliche Komfortklassen wählen.
    Je einfacher, je günstiger. Sehr einfach gehaltene Gurte können ab 550€ erworben werden.
    Die normale Komfortklasse liegt bei ca. 700 – 800€.
    Aerodynamisch optimierte Liegegurtzeuge sind ab 1200€ zu haben.

    Ein aktuelles Rettungsgerät kostet ca. 600€.

    Ein Helm muss die EN966 Zulassung haben und ist als Halbschale (ab ca. 100€) oder Integralhelm (ab ca. 150€) zu haben.

    Diese Preise beziehen sich auf neues Material und sind Schätzwerte.

  • Kann ich Ausrüstung gebraucht kaufen?

    Vom Kauf gebrauchter Ausrüstungen im Internet raten wir ab. Der Verkäufer ist an einem guten Wiederverkauf interessiert und erwähnt evtl. mögliche Schäden (auch schwer zu erkennende) nicht.

    Als Beispiel: Ein alter, stark gebrauchter Reißverschluss am Gurtzeug sieht mit ein wenig schwarzer Farbe wie neu aus.

    Der Ausrüstungskauf ist Vertrauenssache.

    Darum ist es am Sichersten den Kauf über seine Flugschule zu machen. Gerne machen wir Dir ein Angebot. Ob neu oder gebraucht, einzeln oder im Set – wir finden immer eine Lösung!

  • Brauche ich vorher eine eigene Ausrüstung?

    Nein. Während der Ausbildung bis zum Höhenflugausweis bekommst Du von uns eine Ausrüstung gestellt. So kannst Du ohne Zwang verschiedene Gurtzeuge und Schirme fliegen und Dir ein eigenes Urteil bilden. Sobald Du möchtest, machen wir Dir gerne ein Angebot zu Deiner ersten eigenen Ausrüstung. Gemeinsam mit Dir werden wir diese auf Deine Vorlieben, Deinen Könnensstand sowie Deine Pilotenpläne abstimmen.

  • Was muss ich zum Schnupperkurs mitbringen?

    • festes, knöchelstützendes Schuhwerk
    • lange outdoor-geeignete Bekleidung
    • evtl. Sonnencreme und Kopfbedeckung
    • Verpflegung (Essen und Trinken)
    • bei Minderjährigen, die Einverständniserklärung der Eltern

Ausbildung

  • Was kostet eine Ausbildung?

    • Schnupperkurs 80 €
    • Schnupperkurs mit Tandemflug 120 €
    • Basiskurs 690 €
    • Komplette Ausbildung zum Piloten 1.450 €
  • Wie lange dauert eine Ausbildung?

    Die Ausbildung zum eigenständigen A-Schein Inhaber dauert im Schnitt 15 fliegbare Tage.

    Diese teilen sich meist in mehrere zeitlich Blöcke auf.

  • Was ist bei schlechtem Wetter während eines Ausbildungskurses?

    Kannst Du das Kursziel wetterbedingt nicht erreichen, so können fehlende Flüge ohne zusätzliche Kosten nachgeholt werden.

  • Bin ich während der Ausbildung versichert? Und später?

    Während der Ausbildung oder Tandemflügen bist Du über die Flugschule versichert. Sobald Du eine eigene Ausrüstung besitzt, benötigst Du eine eigene Halterhaftpflichtversicherung.
    Als Pilot mit Lizenz benötigst Du dann Versicherungen nach eigenem Ermessen: Unfall, BU, etc.

  • Wo darf ich mit der deutschen Lizenz fliegen?

  • Welche Voraussetzungen gibt es?

    Lust aufs Fliegen dürfte die wichtigste Basis darstellen. Du musst mindestens 14 Jahre alt sein (mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten) und über eine durchschnittliche körperliche Fitness verfügen.

  • Brauche ich ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis?

    Nein! Zum Gleitschirmfliegen ist ein fliegerärztliches Attest nicht erforderlich.

  • Ab wann darf man fliegen lernen?

    Die Ausbildung zum Gleitschirmpiloten darf ab 14 Jahren (Einverständnisserklärung der Eltern ist erforderlich) begonnen werden. Zur A-Schein Prüfung muss der Pilot 16 Jahre alt sein.

    Die Ausbildung zur Passagierberechtigung darf mit 18 Jahren begonnen werden. Hierfür ist ein Eignungstest vor dem DHV abzulegen.

  • Wie alt darf ich sein?

    Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Beim Fliegen geht es um geistige und körperliche Fitness. Spricht nichts gegen das Gleitschirmfliegen, kann man fliegen.

  • Muss ich besonders trainiert sein?

    Eine einfache geistige und körperliche Fitness ist ausreichend.

  • Welche Ausbildung brauche ich, um alleine fliegen zu dürfen?

    Der A-Schein oder „beschränkte Luftfahrerschein“ berechtigt zum eigenständigen Fliegen im Fluggelände/ Platzbereich.

  • Wie sicher ist Gleitschirmfliegen?

    Nicht gefährlicher als andere Outdoorsportarten. Heute kann man sich 100%ig auf sein Material verlassen. Eine gute Flugvorbereitung in Bezug auf Wetter und Fluggelände schafft ein hohes Mass an Sicherheit. Als Pilot muss man lernen, sichere Entscheidungen zu treffen. Piloten, die bereit sind, sich während der Ausbildung eine solide Basis zu schaffen, können ein Leben lang Freude am Flugsport haben.

  • Ich glaube, ich habe Höhenangst… Kann ich trotzdem fliegen?

    Menschen mit Höhenangst erleben diese Situation, wenn sie stehend ab einer gewissen Höhe (Leiter, hohes Gebäude) nach unten sehen. Beim Fliegen stellt sich dieses Gefühl in den seltensten Fälle ein. Fühlst Du Dich diesbezüglich unsicher, ist ein Tandemflug oder Schnupperkurs ideal, um dies auszuprobieren.

Wir sind Skyperformance Center

PC Logo

skyperformance_uebersicht_info180-2

Folgende Bedingungen müssen von einer Flugschule erfüllt werden um als Performance Center anerkannt zu werden:
Der Flugschulleiter (oder ein angestellter Fluglehrer) muss sich in einem einwöchigen Lehrgang zum Performance- Trainer qualifizieren. Die Ausbildung zu dieser Zusatz- Qualifikation ist selektiv (anspruchsvolle flugpraktische Aufgaben) und schult die teilnehmenden Fluglehrer insbesondere in den Bereichen; Flugpraxis, Psychologie, Meteo, Qualitätsmanagement.

Die Flugschule muss ein umfassendes Qualitätsmanagement- Handbuch für den Bereich Performancetraining anfertigen. Rechtliche Voraussetzungen (geeignetes Fluggelände, personelle Qualifikationen, etc.) sind hierin genauso aufzuführen, wie die Ablaufplanung, Organisation und Dokumentation der Trainings.
In einem Qualitäts- Audit werden die Angaben des Qualitätsmanagement- Handbuches vor Ort von einem DHV- Auditor gecheckt.
Performance Center weisen damit:
überdurchschnittlich hohe Kompetenz ihrer Trainer (Fluglehrer) für die Durchführung von Fortbildungskursen,sowie überdurchschnittlich hohe organisatorische Fähigkeiten nach.
Die Begriffe Performancetraining und Performance Center sind geschützt.
Performancetrainings dürfen nur von DHV-zertifizierten Performance Centern angeboten und durchgeführt werden.

-Text: DHV-

Unser Flugbetriebsverteiler...

Immer über unseren Flug- und Ausbildungsbetrieb informiert sein!

Der Kontakt zu uns:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Deine Nachricht