Ein bisschen ungewohnt ist es schon, wenn die Winde am Start steht. Nach nunmehr drei Jahren ist die Umlenkrolle wieder einsatzbreit. Dank der Unterstützung von Andreas Hochscherff wurde eine neue Funkstrecke aufgebaut, die gewährleisten muss, dass eine ständige Verbindung zwischen Winde und Umlenkrolle gewährleistet. Dass ist wichtig, damit im entscheidenden Moment gekappt werden kann. Andreas hat eine Lösung gefunden, die verblüffend einfach und sicher zu bedienen ist.

Jetzt können wir gerade in der Woche die Vorteile der Umlenkrolle nutzen. Der Fluglehrer, der gleichzeitig der Windenfahrer ist, kann noch sensibler und unmittelbarer den startenden Piloten begleiten.

Außerdem muss dann der arme Windenfahrer nicht mehr am anderen Ende der Schleppstrecke ausgesetzt werden, sondern er sitzt mit am Start.

Sonja hat am Montag und Dienstag mit Unterstützung von Sascha und den Piloten erste Erfahrungen sammeln können.