02
Januar
1900€
All Day
Swakopmund Namibia
Swakopmund,Namibia
Lade Veranstaltungen

Reise nach Namibia

Intensiv-Trainingscamp an den schönsten Dünen der Welt

Termin A: 26.12.2019 – 16.01.2020
Termin B: 26.12.2019 – 09.01.2020
Termin C: 02.01.2020 – 16.01.2020

Mehrwöchiges Intensivtraining und ausgiebige Erholung vom Arbeitsalltag: Groundhandling und Dünensoaring – ein Trainingscamp, um das Schirmhandling zu perfektionieren, um an der Starttechnik zu feilen, Stabilotouch zu trainieren oder um einfach Spaß zu haben mit seinem Schirm den ganzen Tag über zu spielen und sich dabei fit zu machen für die Flugsaison 2020 in Europa an den schönsten Dünen der Welt. Ein Highlight, das das Herz jedes Piloten höher schlagen lässt.

Dünensoaring an der Küste ©Tobias Grundmann

Dünensoaring an der Küste

PC Logo

  • Kursbeschreibung

    Während der ersten Tage werden wir intensiv an den Dünen bei Swakopmund trainieren, um uns für etwaige Ausflüge z.B. nach Sandwich fit zu machen. Das Trainingsprogramm ist vielfältig und wir werden uns mit den Wetter- und fliegerischen Konditionen in Namibia vertraut machen.

    Seit 2019 gelten neue Regelungen für Gleitschirmpiloten in Namibia. Zum Zeitpunkt der Ausschreibung ist noch nicht geklärt, ob man mit Sondergenehmigungen in Sandwich oder in Sessriem wird fliegen dürfen. Je nach Können und Interesse der teilnehmenden Piloten ist ein Ausflug nach Sessriem zu den berühmten roten Dünen möglich. Die Dünen sind dort bis über 300 m hoch. Falls wir fliegen dürfen, empfehlen wir einen Rettungsschirm dabei zu haben. Bis Dezember 2019 ist hoffentlich geklärt, ob Sondergenehmigungen beantragt werden können.

    Sollten wir die Möglichkeit für dieses Privileg haben, ist das Befliegen dieser Dünen eine große Herausforderung und ein unbeschreibliches Erlebnis. Aber auch ohne zu fliegen wäre ein Ausflug nach Sossousvlei traumhaft.

    Weitere Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung

    In Swakopmund kann man Schwarzwälderkirschtorte essen und auch andere süße Leckereien. Das Schlangenmuseum besuchen. Kamelreiten in den Dünen. Quad-Fahren.
    Sandboarden.
    Delfine watchen, mit Pelikanen und Seehunden auf Tuchfühlung gehen.

    Mit Tommy auf Entdeckungstour gehen, um die vielen kleinen Wüstenbewohner kennen zu lernen wie Eidechsen, Schlangen, Skorpione u.s.w.
    Ausflüge zur Robbenkolonie und entlang der Sceleton Coast machen.
    Ein beliebter Freizeitsport in Namibia ist Angeln.

    Dieses Land liebe ich über alles, da es unvergessliche Möglichkeiten und Erlebnisse bietet, die ich mit Euch gerne teilen möchte.

    Sessriem, Namibia
    Wüste Namibias

    Sessriem, im Sossousvlei

    Auf meiner Reise nach Namibia im Februar 2018 habe ich den Verein TSN (Tangemi Shilongo Namibia) kennen gelernt, der in der Armenregion DRC in Swakopmund tätig ist.

    Während unserer Aufenthalte werden wir mindestens 1  x Katrina, eine namibische Frau, die im DRC lebt, besuchen. Sie wird uns zusammen mit anderen Frauen, die dort leben, eine typisch namibische Mahlzeit zubereiten und wir werden gemeinsam einen Abend mit Essen, Musik, Gesang und Gesprächen verbringen. So werden wir Einblick gewinnen, wie die Menschen im Armenviertel bei Swakopmund leben.

    Katarina aus Swakopmund / DRC
    Katarina aus Swakopmund / DRC

    Informationen zu den Aktionen des in Deutschland ansässigen Vereins können hier nachgelesen werden: http://tashna.de

    Euch allen eine gute Flugsaison 2019 und always happy landings bis vielleicht zu Beginn des neuen Jahres 2020 in Namibia wünscht Euch Sonja

  • Teilnahmevoraussetzungen

    Voraussetzung ist der A-Schein. Groundhandling-Erfahrungen sollten bereits vorhanden sein.

  • Leistungen

    Leistungen, die im Preis enthalten sind:

    –  Organisation des Flughafentransfers Windhoek – Swakopmund – Windhoek
    –  Transport in 4×4 Fahrzeugen
    –  Unterkunft in komfortablen Einzelzelten mit Matratze und Bettwäsche
    –  In 2 Bettzimmern in der ersten Woche ab 26.12.2019 bis 02.01.2020 in der Desert Sky Lodge in Swakopmund
    –  intensives Training (Handling, Rückwärtsaufziehen, Dünenkiten, Soaren, bodennahes Fliegen, Stabilotouch, ….)
    –  Piloten-Permits, die seit 2019 in Namibia obligatorisch sind, auch an der „Übungsdüne“
    –  Durch die kleine Gruppengröße ist eine persönliche Betreuung und ein individuelles coaching durch 3 erfahrene Piloten und Fluglehrer gewährleistet.
    –  Etwaige Ausflüge nach Sandwich Harbor, Henties oder zur Robbenkolonie
    –  Erinnerungsvideo online

    Reiseleitung / Organisation:

    Sonja

    Sonja (Reiseleiterin, Fluglehrerin, Performancetrainerin, Tandempilotin)

    Tobias (Fluglehrerassistent, Tandempilot)

    Nicht enthalten im Reisepreis:

    Flugkosten bzw. die Anreise ab/nach Frankfurt / Main oder Köln und die Verpflegung vor Ort

  • Kursgebühr/ Kosten

    Vom 26.12.2019 – 16.01.2020: 2.780,- €

    oder

    vom 02.01.2020 – 16.01.2020: 1.900.- €

    Gegen Aufpreis von € 200.- ist ein EZ bei der Reise im Februar möglich. Ich muss dieses allerdings rechtzeitig buchen (bis spätestens Oktober 2018)

  • Was Du brauchst

    – Was für Papiere brauche ich?
    Reisepass, noch mind. ein halbes Jahr gültig. Führerschein (wer den internationalen besitzt, kann auch Fahrer in den Sanddünen sein), Ausbildungsnachweise, Versicherungsnachweis, Unterlagen zur Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung wird sehr empfohlen

    – Wie stark ist die Materialbelastung durch den Sand?
    Keine Sorge! Du lernst schnell, wie du mit Deinem Schirm umgehen musst. Das Material leidet viel weniger als man denkt. Wichtig ist zu lernen, wie man mit dem Schirm schonend umgeht. Das werden wir uns erarbeiten.

    – Lohnt es sich einen speziellen Übungsschirm zu kaufen?
    Nein, ein extra Übungsschirm ist nicht nötig. Trainiere möglichst mit dem Schirm, mit dem Du auch zuhause fliegst, wobei Hochleistungsschirme an der Düne nicht so geeignet sind.
    Speedglider für Starkwindtraining haben wir dabei
    – Brauche ich einen Rettungsschirm?
    Siehe oben

    Die Regionen, in denen wir unterwegs sind, sind frei von Ebola und Malaria

    Infos für Reiseteilnehmer:

    Versuche mit deinem Gepäck-Gewicht unter 23 Kilogramm zu bleiben. Darüber muss Aufpreis gezahlt werden. Es gibt Waschsalons, so dass man Klamotten sparsam packen kann.

    Flugausrüstung: Gleitschirm, Gurtzeug, leichter Helm (kein Integralhelm), Safaristiefel oder Socken (keine schweren Fliegerstiefel)

    Foto und Filmtechnik: Fotoausrüstung und/oder Filmkamera mit Zubehör. Unser Tipp: Sandschutz (Plastiktüte), Reinigungsset.

    Kosmetikartikel: Sonnencreme (Lichtschutzfaktor mind. 30), Shampoo, Spülung, Duschgel, Zahnpasta, Zahnbürste, Deo, Creme, After Sun Lotion. Gibt es aber auch in Swakopmund zu kaufen.

    Persönliches: Handy, Geld, Kreditkarte, Reisepass, Flugtickets, Führerschein (international), Ausbildungsnachweis, Versicherungsnachweis (Auslandskrankenschein), Erste Hilfeset (minimalisieren!), Blasenpflaster, Leukoplast, Desinfektionsspray.

    Anfragen und Buchung:

    Schriftlich unter zeyfang@videapolis.de oder sonja@norddeutsche-gleitschirmschule.de Weitere Informationen zur Bezahlung etc folgen dann per Mail

  • Anreise / Unterkunft

    Anfahrt, Unterkunft und Verpflegung

    Die Anreise erfolgt eigenständig bis zum Flughafen Windhoek. Ab Deutschland gibt es Direktflüge ab Frankfurt / Main (Flugzeit ca. 10,5 Std).

    Ich habe meinen Flug bereits gebucht für 26.12.2019 ab Berlin Tegel mit Lufthansa und ab Frankfurt am Main mit Sunexpress
    Bei den noch günstigeren Flügen über Südafrika muss mit einer Reisezeit von 20 bis 22 Stunden gerechnet werden.

    Es wäre sinnvoll mit derselben Maschine anzureisen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
    Vom Flughafen Windhoek fahren wir mit gemieteten Toyotas nach Swakopmund
    (Fahrzeit ca. 5 Stunden, während der es schon viel zu sehen gibt von diesem wunderbaren Land). Für etwaig später Anreisende kann eine Busverbindung von Windhoek nach Swakopmund organisiert werden (Im Reisepreis inbegriffen).

    Unterkunft

    Ab 2. Januar 2020 wohnen wir auf der Campsite „Alte Brücke“ in Swakopmund, ca 15 Minuten von der Übungsdüne entfernt.

    Campsite Alte Brücke
    Campsite Alte Brücke ©Tobias Grundmann

    Dort stellen wir nach unserer Ankunft gemeinsam komfortable Einzelzelte mit Matratze, Bettlaken, Bettdecken und Kopfkissen auf.
    Jede Campsite ist für 4 Personen mit Dusche und WC ausgestattet

    Vom 27. Dezember 2019 bis 02. Januar 2020 wohnen wir in 2 – Bettzimmern in der Desert Sky Lodge in Swakopmund.

    Verpflegung

    In Namibia isst man das, was das Land hergibt. Und das ist vor allem Fleisch und an der Küste Fisch. Fleischspezialitäten sind Springbock, Strauss, Oryx, Eland und Kudu. „Nationalgerichte“ sind auch Sauerkraut und Rippchen, Leberkäs und Kartoffelsalat. Obst und Gemüse wird aus Südafrika importiert.

    Während unseres Aufenthalts besteht die Möglichkeit in einem der zahlreichen Restaurants in Swakopmund und Umgebung zu speißen.

    Optional können wir uns gemeinsam selbst verköstigen. Dies ist eine optimale Möglichkeit den Tag ausklingen zu lassen und ist letztlich kostengünstiger, macht Spaß und wir sind nicht gezwungen täglich Fleisch zu konsumieren.

  • Termine

    Do, 02.01.2020 oder 26.12.2019 plus 1 – 2 Tage (je nach Angebot der Fluggesellschaften)
    Unsere organisierte Flugreise endet am Donnerstag, 16.01.2020 (ebenfalls plus 1 – 2 Tage)
    Reiseteilnehmern, die selbstorganisiert länger bleiben wollen helfen wir gerne bei der weiteren Reiseplanung: mögliche Touren, Unterkünfte, Automiete …

Details

Beginn:
2. Januar 2020
Ende:
16. Januar 2020
Eintritt:
1900€
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Organizer:
Norddeutsche Gleitschirmschule
Telefon:
+49 (0)3991 7479820
E-Mail:
info@norddeutsche-gleitschirmschule.de